Arolsen im Titelkampf

Team Oberliga Laura Kluß, Nina Häntsch, Susanne Hätnsch, Matthias Torberg

Die Oberligamannschaft des SV 1919 Arolsen startete an diesem Wochenende in die Saison. Das Team um Mannschaftsführerin Susanne Häntsch machte sich bereits früh am Morgen auf den Weg nach Schwalbach (Schöffengrund).
Mit dabei waren die Schützen Nina Häntsch, Laura Kluß und Matthias Torberg, Torberg ist ein kompletter Neuling im ligaschießen. Verzichten musste Häntsch auf die bewährten Schützen Sebastian Meier (Verletzungsbedingt) und Achim Nicolaiczek (nominiert für die Regionalliga). Die Bedingungen vor Ort waren gut, der ausrichtende Verein SpS Niederwetz hatte wie schon im letzten Jahr für das leibliche Wohl gesorgt. Unter diesen Bedingungen war das Team des SV 1919 Arolsen guter Dinge.
Das erste Match gewann der SV 1919 Arolsen2 mit den Schützen Häntsch,Häntsch und Kluß souverän 6:0 was auch dem Umstand geschuldet war das der Gegner SV Hettenhausen nicht erschienen war.
Doch dann wurde es ernst für Torberg, er wurde für Kluß in die Mannschaft eingewechselt und gab sein Liga Debüt gegen Laufdorf 3. Er war sichtlich nervös was sich aber nicht in den Ergebnissen niederschlug 6:2 wurde Laufdorf 3 besiegt.
Die nächsten beiden Matche gegen den BS GW Kassel und TV Weidenhausen 2 gewann das Team sicher 6:0, wobei Kassel in jedem Satz nur 1 bis 2 Ringe schlechter war. Gegen die die gastgebende Mannschaft der SpS Niederwetz kam Laura Kluß für Nina Häntsch zurück ins Team, die Arolser gaben den ersten Satz mit nur einem Ring unterschied ab, um das Match anschließend 6:2 zu gewinnen.
Erst im vorletzten Match des Spieltages musste sich der SV 1919 Arolsen2 gegen Herborn-Seelbach 2:6 geschlagen geben. Im letzten Match gewannen die Arolser wieder souverän 6:0. Mit diesem Sieg waren sie Tabellenführer und konnten hochmotiviert nach einer Pause in den den 2.Wettkampftag starten. In der Bogenoberliga in Hessen finden immer 2 Wettkampftage an einem Tag statt. Was die körperliche und mentale Belastung für die Schützen doch erheblich steigert.
Die Mannschaft des SV 1919 Arolsen2 startete in der Konstellation Susanne Häntsch, Nina Häntsch und Laura Kluß. Durch die gute Platzierung am 1. Spieltag, begannen die Arolser mit einem Leermatch gegen die nicht erschienenen Hettenhausenern, das Ergebnis war das erwartete 6:0.
Auch die nächsten beiden Matche gegen die SpS Niederwetz und TV Weidenhausen gewannen die Arolser souverän mit jeweils 6:0.
Im nächsten Match gegen Laufdorf 3 wurde es schwieriger, weil die Laufdorfer am 2. Spieltag ihre Leistungen deutlich steigern konnten und zu dem Susanne Häntsch mitten im Match einen technischen Defekt an ihrem Bogen hatte, welcher glücklicherweise kurzfristig durch Ihre Team Kollegen behoben werden konnte. Im Wechsel gewann  jedes Team einen Satz bis zum entscheidenden 5 Satz welchen das Team aus Arolsen mit einer 53:50 für sich entschied und das Match somit 6:4 für Arolsen ausging.
Jetzt kam Herborn-Seelbach, das einzige Team gegen das der SV 1919 Arolsen2 am 1. Spieltag verloren hatte.
Arolsen startete gut, verlor dann aber die nächsten beide Sätze. Beim Stand von 2:4 hätten die Herborner alles klar machen können verloren aber 53:55 den vorletzten Satz, somit stand es 4:4.
Im letzten Satz trennten sich die beiden Kontrahenten unentschieden was somit zu einer Punkteteilung führte.
Torberg wechselte für Kluß ins Team um die letzten beiden Matche zu bestreiten.
Der vorletzte Gegner an diesem Tag hieß Steinbach, dieser wurde mit einem klarem 6:0 besiegt.
Zum Schluss kam das Team aus Kassel welches am 2. Spieltag keine Schwächen zeigte und alle Matche gewonnen hatte. Wenn die Arolser die Tabellenspitze behalten wollten mussten sie das Team aus Kassel schlagen. Kassel gewann die ersten beiden Sätzen sehr sicher. Den 3. Satz sicherte sich der SV 1919 Arolsen2 um dann im 4. Satz trotzdem zu verlieren. 6:2 für Kassel stand es am Ende.
So sicherte sich der SV 1919 Arolsen2 den 2. Tabellenplatz.
Die Stimmung war trotzdem gut, das Team rund um Susanne Häntsch war mit der Leistung sichtlich zufrieden, zumal das Team alle Erwartungen übertroffen hatte. Der 3. und 4. Spieltag findet dann am 1.02.2020 in Kassel statt.


Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.