Annika Paul gewinnt das Summer Tournament 2019

Das hatte sie nicht erwartet. Beim ersten Start im Summer Tournament gewinnt Annika Paul gleich die Recurve Damen Konkurrenz.

Annika in der Fnalarena

Aber lassen wir doch die Schüztzin selber erzählen wie es war.:

„Ein tolles Turnier Wochenende in Hamm ist zu Ende. Es hat total viel Spaß gemacht. Nach einer tollen Quali Runde am Samstag (Platz 3) ging es heute ins Finale. Es war richtig spannend. Zum Glück konnte ich das 1.Match gegen Petra 6:4 für mich entscheiden. Danach ging es gegen Angela (Archers World) 6:2 für mich. Dann waren nur noch 4 Damen über. Jetzt ging es darum großes oder kleines Finale. Gegen Verena (Bogenfalken Bega) hab ich auch überraschend gewonnen. Unglaublich. Nach 28 Jahren steh ich zum ersten mal auf einem großen Turnier im Gold Finale. Da wartete dann Britta (Hamburg), Vorrunde 1., auf mich. Im ersten Satz waren wir uns einig 1:1 dann ging Britta in Führung. Ich konnte immer wieder ausgleichen. Bis es nach dem 4. Satz 5:5 stand. Also Stechen. Jeder 1 Pfeil in 20 Sekunden. Ich durfte anfangen. 9 von 10 möglichen. Britta schoss eine 7. Unglaublich ich hab das Sommer Tournament in Hamm gewonnen. Danke Jan UndPetra Heimbeck fürs Coaching.“

Annika und Coach Petra nach dem Finalsieg

Natürlich war Annika nicht die einzige Arolser Starterin. Auch die anderen konnten mit Ihrer Leistung überzeugen. Petra, Susanne und Jan erreichten nach der Qualifikationsrunde die Finals, Nina die Second Chance Runde. Petra verlor knapp mit 4:6 gegen Annika im 1/8 Finale. Auch Susanne musste in der Ersten Runde die Segel streichen. Jan gewann die erste Runde glatt mit 6:0 gegen Rolf Meier-Wellenbrock vom BC Hagen und revanchierte sich für das Match im letzten Jahr, dass Rolf noch gewinnen konnte. Im Viertelfinale ging es gegen den Vorrunden 2. Maik Szarszewski. Maik , der vor kurzem für Deutschland einen Quotenplatz für die Paralympics 2020 gewann, musste sich in dem Match richtig anstrengen. 2 Mal konnte Jan einen Rückstand wettmachen und so musste am Ende bei Stand von 5:5 der Stechpfeil entscheiden. Maik schaffte eine 9 während Jans Pfeil in der 7 landete. Damit kam Maik, der den Wettbewerb am Ende auch gewann weiter.

Nicht zu vergessen sind unsere neuen Mitglieder Matthias Torberg und Florian Kwiatkowski, die für den BSC Bottrop starteten. Beide verfehlten das Finale und durften im Second Chance Wettbewerb starten. Florian überraschte alle und holte sich hier auf 50 Meter den Sieg.

Britta und Annika

.

.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.