Arolsen weiter Spitze

Arolsen sorgt weiter für Furore

Das Recurvebogenteam des SV 1919 Arolsen bleibt auch nach dem 3. Wettkampftag Spitze.  In Laufdorf starteten die All Black gen die Gastgeber gleich mit einem 6: 0 Kantersieg in den Tag. Danach kam das Match gegen die Bundesliga Reserve des BSC Oberauroff Mit einem starken Endspurt konnte das Arolser Trio mit Annika Paul, Jan Heimbeck und Marc Siebert einen zwischenzeitlichen Rückstand von 3:5 noch in ein 5:5 Remis drehen.  Es folgten 2 glatte 6:0 Siege gegen den Tus Barop und den SV Eberstadt.  Ungeschlagen mit eine Ausbeute von 7 Punkten ging es in die verdiente Pause. Dies war auch dringend nötig da sich bei den Dreien bereits Konzentrations- und Kraftverlust bemerkbar machte und die Einzelergebnisse deutlich nachließen. Nach der Pause wartetet mit dem RSG Düren da Überraschungsteam der Saison auf die Residenzstädter. Und die Rheinländer zeigten warum sie in der Liga zu den Top Teams zählen. 4:2 für Arolsen hieß es nach 3 Sätzen dann drehte die Dürener um die Vizeweltmeisterin Petra Nüssgens Patz auf und schafften es das Match mit 6:4 zu Ihren Gunsten zu beenden. Ein Weckruf zur rechten Zeit für die Arolser, ging es doch nun gegen die stärksten 2 Mannschaften der ersten Saisonhälfte und damit um die direkten Mitkonkurrenten um die Meisterschaft. Aus diesen 2 Matches müssen noch 2 Punkte her, um weiter an der Tabellenspitze zu bleiben gab Coach Petra Heimbeck die Devise aus. Zuerst kam der CFB Soest. Das Match wogte hin und her und Arolsen lag nach 3 Passen mit 4:2 im Hintertreffen. Soest vergab den ersten Matchball mit einer schwachen 51er  Passe, die Arolsen mit Ringen 54 konterte. Dann legte der SV mit eine 56 nach und Soest konnte nicht mehr gegenhalten. Mit 64  gingen die 2 Matchpunkte an den SV. Das finale Match gegen den HSC Hamm war nun von Nervosität geprägt, ging es doch um die Tabellenführung. Beide Teams schenkten sich nichts. Doch diesmal hatte Hamm das Quentchen Glück mehr als Arolsen und entschied die Begegnung mit 6:2 für sich. Damit bleiben beide Teams  punkt und satzgleich an der Tabellenspitze.  Soest einen Zähler dahinter.

Die Entscheidung um die Meisterschaft wird am 02.02.2019 beim Heimwettkampf des SV 1919 Arolsen in der Grosssporthalle Fröbelstraße fallen. Wir sind ganz oben dabei und haben es selber in der Hand freut sich Teamchefin Petra Heimbeck auf den Showdown vor heimischem Publikum.  Mit der Unterstützung unseres Publikums werden es die anderen schwer haben uns zu schlagen. Beim letzten Wettkampf in unserer Halle haben alle gestaunt was wir für eine Stimmung in der Halle haben.     

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.