Arolsen weiter auf Kurs

SV Arolsen verteidigt 2. Platz

In der Regionalliga West Recurvebogen sorgt der SV 1919 Arolsen weiter für Furore. Beim 3. Wettkampftag in Laufdorf bei Wetzlar schaffte es das Team von Coach Petra Heimbeck den 2.

Oliver Schwich

Tabellenplatz zu verteidigen. In den letzten Jahren war der 3. Wettkampf der schwierigste, da in der Weihnachtszeit und zu Beginn des Jahres aufgrund geschlossener Hallen nur bedingt trainiert werden konnte. Diese Saison ermöglichte es der Landkreis jedoch die Halle in Arolsen zu nutzen und das zahlte sich auch gleich aus.

In der Besetzung Oliver Huber, Jan Heimbeck und Marc Siebert startete des SV in den Wettkampf gegen Barop. Die mitgereisten Oliver Schwich und Susanne Häntsch wurden von Teamleiterin Petra Heimbeck für den Auftritt am Sonntag mit der 2. Mannschaft in der Oberliga geschont, so das Huber, Heimbeck und Siebert den kompletten Wettkampftag absolvierten. Die Dortmunder wuchsen im Match über sich hinaus und ließen dem Arolser Trio beim 6:2 mit 57,57,58 und einer 57 er Passe keine Chance. Die überraschende Eröffnungsniederlage war der Weckruf für die Residenzstädter. Im Match gegen Hamm begann der SV mit einer 58 und legte mit 53, 57 und 54 nach. Mit 6:2 gingen die Matchpunkte an Arolsen. Auch die nächste Begegnung gegen den BSC Iserlohn entschieden die 3 Arolser mit 7:3 für sich ehe es vor der Pause noch einen Dämpfer beim 1:7 gegen Laufdorf gab.

Nach der Pause kam zum Duell gegen den Bundesliga Absteiger CFB Soest. Mit all Ihrer Routine entschieden die Arolser erst im letzten Satz mit 54 zu 53 das Match für sich und kassierten die 2 Punkte ein. Auch gegen den BSC Oberauroff um den Weltmeister Adolf Mohr musste der SV über die volle Distanz gehen. Beim Stand von 4:4 begann Huber mit 2 Neunern . Heimbeck zog mit 10 und 9 nach und Siebert sicherte mit ebenfalls 10 und 9 die 56 er Passe und die beiden Punkte gegen den ärgsten Verfolger. Das letzte Match dann gegen den unangefochtenen Spitzenreiter Detmold Klüt. Detmold legt eine 60 vor und sicherte den ersten Satz. Arolsen konterte mit 59 im 2. Satz und glich aus. Dann rächte es sich das der SV fast alle Matches über die volle Distanz ging die Konzentration verließ das Arolser Trio sie lagen schnell mit 3:5 hinten. Auch im letzten Set konnten die Arolser nicht mehr gegenhalten und gaben das Top Match mit 3 :7 ab.

Mit 8 Punkten auf der Habenseite beendete der SV den 3. Wettkampf und liegt nun mit insgesamt 27 Zähler weiter auf dem 2. Tabellenplatz. Der Abstand zum Spitzenreiter Detmold Klüt beträgt jetzt bereits uneinholbare 9 Punkte. Auf Rang 3 nur einen Zähler hinter Arolsen lauert Verfolger Oberauroff. Wir wollen den Vizemeister Titel erreichen gibt Petra Heimbeck das Ziel für den abschließenden 4. Wettkampftag am 03.02. in Dortmund vor.

3.WKT Regionalliga West 2018

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen