5 Titel für heimische Bogensportler

Isabel Viehmeier und Achim Nikolaiczek vom SV Bad Wildungen setzten die Highlights bei den Hessischen Meisterschaften im Bogenschießen und holten sich die Titel in der Recurvebogen Damenklasse und in der Recurvebogen Seniorenklasse. Ein weiterer Titel ging an Simone Kunzel vom BSC Korbach in der Blankbogen Damenklasse.

Die Nationalkaderschützin Isabel Viehmeier ging als Qualifikationserste in die Finals. In der Ersten Runde traf Sie auf Nadine Wittenberg vom SV Arolsen, die sie mit 6:0 besiegte. Spannung kam erst im Goldfinale gegen Agnes Werner von der SV BG Hanau auf, dass die hohe Favoritin aber am Ende mit 6:4 für sich entschied.

Damenteams SV Arolsen und SV Bad Wildungen

Damenteams SV Arolsen und SV Bad Wildungen

Zusammen mit Silvia Viehmeier und Helga Jäger gewann das Damenteam des SV Bad Wildungen auch den Mannschaftstitel vor dem Titelverteidiger SV Arolsen in der Besetzung Petra Heimbeck, Susanne Häntsch und Nadine Wittenberg. In der Einzelkonkurrenz belegten Häntsch, Qualifikations Vierte, und Wittenberg die Plätze 7 und 8, während in der Damen Altersklasse Silvia Viehmeier auf Platz 6 landete gefolgt von Heimbeck und Jäger.

René Theiss & Meik Fekeler

René Theiss & Meik Fekeler

Achim Nikolaiczek setzte sich in der Seniorenklasse mit 541 Ringen durch. Auf Rang 7 beendete Alois Theis vom SV Arolsen mit 504 Ringen seine erste Landesmeisterschaft vor dem Badestädter Robert Mlitzko auf Platz 11.
Mit dem Blankbogen blieb Meik Fekeler, BSC Korbach, mit 501 Ringen unter seinen Möglichkeiten er landete am Ende auf dem Bronzerang, gefolgt vom Arolser Renè Theis auf dem undankbaren 4. Platz. Besser machte es die Korbacherin Simone Kunzel, die mit 475 Ringen den Hessenmeistertitel in der Blankbogen Damenklasse errang. Ihr Mann Stefan erzielte mit 549 Ringen den 4. Platz in der Recurvebogen Altersklasse gefolgt vom für Treysa antretenden Arolser Jan Heimbeck auf Platz 5, der aber mit der Mannschaft die Goldmedaille gewann. Nils Denner vom SV Bad Wildungen wurde 29.

Marie Jacob, Nina Häntsch und Hannah Ottmar

Marie Jacob, Nina Häntsch und Hannah Ottmar

Erfreulich war die Silbermedaille für das Jugendteam des SV Arolsen. Mit Nina Häntsch, Marie Sophie Jacob und Hannah Ottmar die auch in dieser Reihenfolge die Plätze 2 bis 4 in der Einzelwertung belegten boten die 3 jungen Arolser Damen der ausschließlich männlichen Mannschaftskonkurrenz die Stirn und musst sich nur dem SV Diana Ober Roden geschlagen geben. Ebenfalls Edelmetall, Bronze, ging in der Schülerklasse B an den Residenzstädter Michael Warkentin. Seine Clubkollegen Tom Fransaert und Karl Jonas Klebig landeten in der Schülerklasse A auf den Rängen 6 und 7. In der weiblichen Schülerklasse A erzielte Laura Kluss für den BSC Korbach den 4. Platz. Den Wettbewerb der jüngsten Teilnehmer in der Schüler Klasse C beendete der Korbacher Phil Heggemann auf dem 7. und der Arolser Fabien Wittenberg auf dem 11. Platz.

Mit dem Compoundbogen erreichte Jimmy Hartwich vom SV Arolsen als 4. das Finale, schied aber mit viel Pech aus und belegte in der Endabrechnung den 5. Platz. Die Herrenklasse Recurvebogen beendet als bester heimischer Starter der Korbacher Sebastian Biermann auf dem 21. Rang, Seine Teamkollegen Christian Bergenthal und Sebastian Meier landeten auf den Rängen 36 und 37 vor dem Bad Wildunger Cedric Nikolaizcek.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen